Podiumsdiskussion zum Thema Wohnungsbau

Veranstaltungen

 

Das Thema Wohnungsbau hat in letzter Zeit enorm an Bedeutung gewonnen. Immer deutlicher wird der Bedarf an Wohnungen. Dies gilt insbesondere für den bezahlbaren Wohnraum. Auch im ländlichen Raum fehlen (bezahlbare) Wohnungen. Dies können wir nicht so stehen lassen. Die Schaffung von schönen, attraktiven und bezahlbaren Wohnungen für alle ist ein ursozialdemokratisches Thema!

 

Daher laden wir ein zu einer

Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnungsbau“. Diese findet statt am Mittwoch, den 16.05. ab 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) im Bürgertreff Roter Buck (Wolfgangstr. 46, Crailsheim).

 

Als Referenten konnten wir den Oberbürgermeister der Stadt Aalen Thilo Rentschler, der den Wohnungsbau zur „Chefsache“ gemacht hat, den Vorsitzenden der Baugenossenschaft Crailsheim Thomas Münkle und den Vorsitzendes des Mieterbundes Baden-Württemberg Rolf Gaßmann gewinnen. Nach einer etwa einstündigen Podiumsdiskussion hat jeder die Möglichkeit direkt mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

 

Programm:

18:30 Uhr: Einlass

19:00 Uhr: Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Nikolaos Sakellariou

19:05 Uhr: Podiumsdiskussion, beginnend mit kurzen Impulsvorträgen der Referenten

20:10 Uhr: Diskussion mit einzelnen Referenten in Kleingruppen, jeweils Wechsel nach ca. 15 Minuten (3-Ecken-Methode)

21:00 Uhr: Schlusswort von Roland Klie, Ortsvereinsvorsitzender; Ende des offiziellen Teils; Möglichkeit zum weiteren Austausch

 

Unsere Referenten:

 

 

 

 

 

 

 

Thilo Rentschler, Oberbürgermeister der Stadt Aalen

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Münkle, Vorsitzender der Baugenossenschaft Crailsheim

 

 

 

 

 

 

 

 

Rolf Gaßmann, Vorsitzender des Mieterbundes Baden-Württemberg

 

Unser Moderator:

Dennis Arendt, Stadtrat Crailsheim

 

Keine Speicherung oder Verbreitung der Bilder gestattet

Fotos Privatfotos

 

Homepage SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall

 

SPD-Gemeinderatsfraktion

Entgegen den Stimmen der SPD-Fraktion wurde am 20.12.2016 im Gemeinderat ein Redaktionsstatut für das Veröffentlichungsrecht der Fraktionen im UnterUns beschlossen, dass nicht im Informationsinteresse der Schrozberger ist.

Das am 15.10.2015 im Landtag verabschiedete Änderungsgesetz sieht u.a. vor, die Arbeit der Gemeinderäte für die Bürgerinnen und Bürger transparenter zu machen.

Dies ist mit 2.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) festgeschriebener Maximaltextlänge für die Fraktionen im Schrozberger Gemeinderat nicht möglich.

Insbesondere wenn es wie hier bei der Stellungnahme zum Haushaltsplan um die grundsätzliche kommunalpolitische Ausrichtung der Stadt geht.

Ein halbes Jahr vor jeder Wahl können gar keine Erklärungen der Fraktionen im Amtsblatt veröffentlicht werden, weil man hier der vom Gesetzgeber angegebenen Maximalfrist gefolgt ist und auch keinerlei Unterscheidungen bei der Sperrfrist vornimmt, in Abhängigkeit der Art der Wahlen.

Deshalb hat sich die SPD-Fraktion entschlossen, regelmäßig und ungekürzt über Themen zu berichten, bei denen es keine Einigkeit im Gemeinderat gibt.

 

Nik Sakellariou

 

Annette Sawade

http://www.annette-sawade.de

 

 

Evelyne Gebhardt MdEP

http://www.evelyne-gebhardt.eu/de/startseite.html