7.000 Menschen bei Martin Schulz

Bundespolitik

Martin Schulz mobilisiert das Ländle: Sage und schreibe 7000 Menschen haben am Samstag die Kundgebungen der SPD in Freiburg und Karlsruhe besucht, um den Kanzlerkandidaten gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Leni Breymaier live in Baden-Württemberg zu erleben.

Dabei hat der Parteichef erneut leidenschaftlich für seine Politik geworben und alle Wahlberechtigten aufgerufen, am nächsten Sonntag zu den Urnen zu gehen. "Ich kämpfe für meine Überzeugungen, ich kämpfe für meine und unsere Prinzipien", rief Martin Schulz den vielen Zuhörerinnen und Zuhörern zu.  

Er bekräftigte die Forderungen der SPD nach einer solidarischen Bürgerversicherung, einer Verschärfung der Mietpreisbremse, nach sicheren Renten sowie nach gleicher Bezahlung für Männer und Frauen. Gleichzeitig betonte er sein Plädoyer für Europa: "Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Kooperation muss im europäischen Verbund erfolgen. Nur in einem solidarischen Europa werden wir den Frieden und werden wir den Wohlstand sichern!"

Zum Wahlkampffinale kommende Woche wird Martin Schulz noch in Stuttgart, Heidelberg und Mannheim erwartet.

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.01.2018, 11:00 Uhr - 08.01.2018 Spitzentreffen

08.01.2018, 13:15 Uhr Politischer Jahresauftakt

14.01.2018, 11:00 Uhr Neujahresempfang SPD-Schrozberg
Maria Noichl MdEP beim Neujahrsempfang der SPD-Schrozberg Am Sonntag, den 14. Januar 2018&nb …

27.01.2018, 10:00 Uhr Ortsvereinsvorsitzendenkonferenz

27.01.2018, 12:30 Uhr Open Space - #basismachtZukunft

Alle Termine

 

SPD-Gemeinderatsfraktion

Entgegen den Stimmen der SPD-Fraktion wurde am 20.12.2016 im Gemeinderat ein Redaktionsstatut für das Veröffentlichungsrecht der Fraktionen im UnterUns beschlossen, dass nicht im Informationsinteresse der Schrozberger ist.

Das am 15.10.2015 im Landtag verabschiedete Änderungsgesetz sieht u.a. vor, die Arbeit der Gemeinderäte für die Bürgerinnen und Bürger transparenter zu machen.

Dies ist mit 2.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) festgeschriebener Maximaltextlänge für die Fraktionen im Schrozberger Gemeinderat nicht möglich.

Insbesondere wenn es wie hier bei der Stellungnahme zum Haushaltsplan um die grundsätzliche kommunalpolitische Ausrichtung der Stadt geht.

Ein halbes Jahr vor jeder Wahl können gar keine Erklärungen der Fraktionen im Amtsblatt veröffentlicht werden, weil man hier der vom Gesetzgeber angegebenen Maximalfrist gefolgt ist und auch keinerlei Unterscheidungen bei der Sperrfrist vornimmt, in Abhängigkeit der Art der Wahlen.

Deshalb hat sich die SPD-Fraktion entschlossen, regelmäßig und ungekürzt über Themen zu berichten, bei denen es keine Einigkeit im Gemeinderat gibt.

 

Nik Sakellariou

 

Annette Sawade

http://www.annette-sawade.de

 

 

Evelyne Gebhardt MdEP

http://www.evelyne-gebhardt.eu/de/startseite.html