Yasmin Fahimi, SPD-Generalsekretärin beim Neujahrsempfang

Veröffentlicht am 20.01.2015 in Kreisverband

Neujahrsempfang in Schw. Hall: Volles Haus im Neubausaal in Schwäbisch Hall, beim diesjährigen Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbands. Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Nik Sakellariou freute sich über den guten Besuch. Vorab gratulierte er der SPD-Europaabgeordneten Evelyne Gebhardt herzlich, die an diesem Tag Geburtstag hatte.

 

Der Landtagsabgeordnete Nik Sakellariou begrüßte die Gäste

Gute Tradition bei den Neujahrsempfängen ist es auch, dass sich zahlreiche Initiativen und Vereine präsentieren und für ihre Projekte werben. Dies war auch in diesem Jahr so. Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Schwäbisch Hall, der Freundeskreis Asyl, der ASB, Initiative Weiße Rose, das Rote Kreuz, der Mieterverein Schwäbisch Hall, der Förderverein Starkholzbacher See e.V., help – Wir helfen e.V., Verein Vorstand Goethe Institut, Grenzenlose Freundschaft – wir helfen e.V., das Kinderhospiz und der Tagesmütterverein waren mit Ständen vertreten.

Auch zahlreiche Kommunalpolitiker und Kommunalpolitikerinnen aus anderen Parteien sowie Vereinsvorsitzende aus Sport, sozialen Verbänden, den Kirchen und Initiativen waren der Einladung des SPD-Kreisverbands gefolgt.

Yasmin Fahimi, Generalsekretärin der SPD

Die SPD-Generalsekretärin umriss in ihrer Neujahrsrede zahlreiche Projekte, die die Bundesregierung im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hatte. Mindestlohn, eine volle Rente nach 45 Versicherungsjahren, die Mütterrente, die Verbesserung bei der Kinderbetreuung und zahlreiche weitere Gesetze. Dies könne sich sehen lassen, konstatierte Fahimi.

Nik Sakellariou, Bürgermeisterin Bettina Wilhelm und Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim hören der SPD-Generalsekretärin zu.

Als profilierte Gegnerin der sog. Pegidainitiative redete sie auch zu diesem Thema Klartext und forderte die Anwesenden auf sich für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland einzusetzen. Fahimi verurteilte die schrecklichen Anschläge in Frankreich und stellte fest, dass nur das Zusammenrücken der Gesellschaft, ein offener Umgang miteinander, Integration und Menschlichkeit die Antwort auf diese Fanatiker sein könnten.

Viel Glück zum Neuen Jahr: Auch zwei Schornsteinfeger nahmen am Neujahrsempfang teil. v.l.n.r. Nik Sakellariou, Eva-Maria Kraiss, Yasmin Fahimi und Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt.

Bei Sekt und guten Gesprächen klang der Neujahrsempfang langsam aus.

 

Homepage SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall

Volksbegehren

Facebook

Unsere Abgeordneten

Jusos

SPD-Gemeinderatsfraktion

Entgegen den Stimmen der SPD-Fraktion wurde am 20.12.2016 im Gemeinderat ein Redaktionsstatut für das Veröffentlichungsrecht der Fraktionen im UnterUns beschlossen, dass nicht im Informationsinteresse der Schrozberger ist.

Das am 15.10.2015 im Landtag verabschiedete Änderungsgesetz sieht u.a. vor, die Arbeit der Gemeinderäte für die Bürgerinnen und Bürger transparenter zu machen.

Dies ist mit 2.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) festgeschriebener Maximaltextlänge für die Fraktionen im Schrozberger Gemeinderat nicht möglich.

Insbesondere wenn es wie hier bei der Stellungnahme zum Haushaltsplan um die grundsätzliche kommunalpolitische Ausrichtung der Stadt geht.

Ein halbes Jahr vor jeder Wahl können gar keine Erklärungen der Fraktionen im Amtsblatt veröffentlicht werden, weil man hier der vom Gesetzgeber angegebenen Maximalfrist gefolgt ist und auch keinerlei Unterscheidungen bei der Sperrfrist vornimmt, in Abhängigkeit der Art der Wahlen.

Deshalb hat sich die SPD-Fraktion entschlossen, regelmäßig und ungekürzt über Themen zu berichten, bei denen es keine Einigkeit im Gemeinderat gibt.